1940

 

Infolge der Kriegslage wurden auch etliche Schützenkameraden zu Waffen gerufen. Der Winterball fiel aus diesem Grunde aus.

Am 3. und 22. März 1940 fand ein Opferschießen auf dem Kleinkaliberstand des Schützenkameraden Ernst Minneker statt. Der Reinertrag wurde dem "Winterhilfswerk" zur Verfügung gestellt.

Versammlungen fanden noch statt am 16.3. und am 29.6.1940 und zwar im Vereinslokal Adolf Strätger.

Zu der von der Regierung im Frühjahr 1940 aufgerufenen Metallspende beteiligte sich unser Verein durch Abgabe sämtlicher errungener Trophäen. Das Meisterschaftschießen fand am 30. Juni 1940 in Osnabrück statt. An diesen Schießen beteiligte sich unser Verein mit einer -Achter - Mannschaft.-

Am 10. April 1940 wurde Dänemark und Norwegen durch deutsche Truppen besetzt. Der Generalangriff auf Frankreich, Belgien, Holland und Luxemburg begann am 10. Mai 1940. Diese Länder wurden nach harten Kämpfen in unserem Besitz gebracht.

Infolge zunehmender Härte des Krieges und durch Einberufung vieler Schützenkameraden kam die Arbeit in unserem Schützenverein zum Erliegen.