2011

 
König:
Marc Detert
Königin:
Sandra Thonke
Hofmarschall:
Heiko Thies
Adjutant des Königs:
Ulrich Thies
Adjutant:
Lutz Lammert
Ordonnanzen:
Thomas Lammert, Jörg Thies, Thomas Tappmeyer, Willy Flader
Ehrendamen:
Daniela Nüvemann, Manuela Lammert, Anja Thies, Claudia Flader, Christine Meyer, Nicole Kottemann-Thies
 
 
Juniorenkönigin:
Sandra Ladwig
 
 
Kinderkönigin:
Viktoria Hörning
Prinzregent:
Frederic Rümke
Hofmarschall:
Henrik Lange
Adjutant:
Clemens Wortmann
Ordonnanz:
Jonas Lammert
Ehrendamen:
Lea Meyer-Sickendiek, Rebecca Hartke, Ailina Flader, Chiara Krupp
 
 
Bierkönig:
Joachim Burandt mit Waltraut Burandt
Kaffeekönigin:
Anja Thies mit Jörg Thies
 

Der Schützenfestmontag, 11.07.2011 und letzter Tag des noch amtierenden Königspaares von 2010, Andreas und Ulrike Haase. Ein wie immer ganz besonderer Montag mit dem Spaß-Umzug im Dorfe ab 08:30Uhr.

Er fing mit Sonnenschein an. Dazu wurde durch den Hofstaat Rennatmosphäre verbreitet. Selbst namhafte Boxenluder geben sich in Aschen Nord ein Stelldichein. Sie waren auch zu dem nationalen Ausscheidungsrennen, in der Klasse  BobbyCar, gekommen. Danach ging es in das Festzelt und der Spieß rief seine zu Bestrafenden auf.

Königin Ulrike war plötzlich der Meinung, dass sie an diesem Morgen zu kurz gekommen sei und forderte gleich einmal die Männer des Hofstaates auf, sich zu entblößen. Nachdem die Astralkörper sichtbar waren, war auch sie zufrieden und alle bedankten sich für das schöne Königsjahr.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen ging es zum Königsschuss. Drei Anwärter auf die Königswürde gab es in diesem Jahr. Es waren Nicole Kottemann-Thies, Heiko Thies und Marc Detert.

In einem spannenden Finale holte sich Marc Detert die Königswürde. Ausgerufen wurde König Marc “der Vielseitige“ mit seiner Königin Sandra “die Sportliche“. Für das Königspaar mit seinem 13 köpfigen  Gefolge musste der Thron in einen  XXL-Thron umgebaut werden.

Ulrich Thies, der Adlerwächter, war wohl "out of Order" und so passierte es, dass der Rumpf entwendet wurde. Dieser musste erst am Abend mit einem 30 Liter Fass Bier ausgelöst werden

Das Schildumtragen fand erst 18 Tage später statt, da das Königspaar erst einmal einen Besuch beim König von Mallorca abhielt. Aber dann konnte das Schild an derselben Stelle, wie vor 30 Jahren für die Eltern der Königin, Wilfried und Erika Lammert, angebracht werden. Innerhalb kürzester Zeit hatte sich der Spielmannszug Aschen das Fotolied erarbeitet und konnte nun zum Spaß aller "Schatzi schenk mir ein Foto" intonieren.

Das Schlussschießen verlief mit folgenden Ereignissen. Die Gewinner der einzelnen Disziplinen sind:
Damenpreisscheibe:   1. Sandra Thonke, 2. Anja Thies., 3. Waltraut Burandt
Freihandscheibe:        1. Georg Conrad, 2. Wilfried Rodefeld, 3. Lutz Lammert
Ehrenscheibe:             1. Claudia Flader, 2. Lutz Lammert, 3. Georg Conrad
Medaillenscheibe:      1. Claudia Flader, 2. Marc Detert, 3. Heiko Thies
Vorstandspokal:          Rolf Kormeier
Königspokal:               Walter Dieckmann
Beste-Mann-Kette:     Claudia Flader
Vereinspokal:              Wilfried Rodefeld
 
Sportleiter Lutz Lammert konnte im abgelaufenen Sportjahr auf einige Erfolge der Aschener Schützinnen und Schützen blicken. Beim Super-Cup-Schießen der 19 teilnehmenden Vereine erzielten wir einen sehr guten 2. Platz. Die SSG Bad Rothenfelde wurde erste und der SV Heidland belegte den dritten Platz. Beim Kreispokalschießen in Schwege errangen die Schützen den zweiten und die Damenmannschaft den dritten Platz. In der Einzelwertung errang Heiko Thies die Goldmedaille. Dies gelang ihm mit 100 von 100 möglichen Ring. Beim Diana Wanderpokal wurde die Damenmannschaft dritte. Bei den Kreismeisterschaften KK konnten lediglich Wilfried Lammert und die Schützenmannschaft eine Silbermedaille erringen. Die Kreismeisterschaften LG-Auflage bescherten uns einen Vizemeister mit der Schützenmannschaft. Claudia Flader, Felix Siebert und Wilfried Rodefeld stießen als Einzelstarter bis in die Finals vor. Im Jugendbereich holten Philipp Conrad und Alexander Priem in ihren Klassen die Bronzemedaillen. Im Freihandbereich waren wir mit 3 x Gold, 5 x Silber und 4 x Bronze der zweitstärkste Verein. Kreismeister wurden Philipp Conrad, Wilfried Lammert und Erwin Weiß. 2 Plätze erzielten Alexander Priem und die Schüler-, Damen-, Schützen- und Seniorenmannschaft. 3 Plätze holten sich Lukas Hörning, Mathias Siebe, Heinrich Blanke und die Alterschützenmannschaft.

Bei den vereinsinternen Wettkämpfen gewann das Becherfinale LG 2011 Lutz Lammert und das Becherfinale KK 2011 Wilfried Rodefeld. Beim Vergleichsschießen gewann erstmals in der Vereinsgeschichte die 4.Flak den Siegerpokal  vor dem Verein und den Damen. Den Team-Cup gewannen Thomas Tappmeyer und Lutz Lammert.

Die Offiziersfahrt führte uns in diesem Jahr an die Mosel. In einem Gasthof mit eigenem Weinberg und Weinkeller waren wir angenehm untergebracht. Neben einer feinen Weinbergbesichtigung gab es natürlich auch eine Weinprobe im hauseigenen Weinkeller. Diese führte vermutlich dazu, dass der Hofmarschall beim König des Nächtens rausgeschmissen wurde. Bei schönem Wetter incl. Moselbootsfahrt konnte wieder einmal eine erlebnisreiche Offiziersfahrt begangen werden.

Im Oktober, bei sommerlichen Temperaturen wurde das Bierkönigs- und Kaffeeköniginschießen durchgeführt. Nach jahrelanger Rücksichtnahme hatte nun Oberst Joachim Burandt selbst auf den Königsrumpf geschossen und ihn auch von der Stange geholt. Ihm zur Seite steht seine Königin Waltraut Burandt. Die neue Kaffeekönigin wurde Anja Thies mit Prinzgemahl Jörg Thies.

Auf unserem Schützengemütlichen wurden zunächst einmal alle (12) erfolgreichen Schnur- und Pokalschützinnen und -schützen ausgezeichnet. Anschließend wurden die Erfolge ausgiebig gefeiert. Mit dem Tannenbaum aufstellen der Offiziere und kleinem Hüttenfest am Schützenplatz ging das Jahr zu Ende.

Am 07.01.2012, trafen sich ca. 50 Schützenmitglieder zur Jahreshauptversammlung.

Mit diesen, am Verein interessierten, führte Präsident Georg Conrad den Verein in das neue Vereinsjahr. Doch zunächst ging es einmal um das vergangene Jahr.

In diesem verstarben leider vier Vereinsmitglieder. Wir hatten aber auch 10 Neuaufnahmen und nur zwei Austritte zu verzeichnen. In den Jahresberichten des Präsidenten, des Vereinssportleiters und der Spielmannszugvorsitzenden waren Höhen und Tiefen.

Das Schützenjahr begann mit der Neueröffnung des Schützenhauses, nachdem es umfangreich umgebaut wurde. Der Winterball erhielt großen Zuspruch. Das Schützenfest war wieder einmal das Highlight des Jahres und brachte in einem fairen Dreikampf König Marc der I., der Vielseitige und seine Königin Sandra die I., die Sportliche, hervor. Das Jahr endete mit der Weihnachtsfeier, auf welcher auch der Nikolaus zu Besuch war.

Abschließend appellierte Präsident Georg Conrad an die Anwesenden nicht nachzulassen in dem Bemühen, den Schießsport weiter nach vorne zu bringen. Der Dank galt allen, die sich wieder einmal selbstlos in den Dienst des Vereins gestellt haben. Während der Vereinssportleiter von Erfolgen berichten konnte, war das bei derVorsitzenden des Spielmannszug ganz das Gegenteil. Alle Bemühungen der Mitgliederwerbung sorgten für kaum bis keine Resonanz. Leider sieht es so aus, dass möglicherweise sogar Vereinstermine in Gefahr sein könnten.

Bei den Wahlen wurden die Vizepräsidentin Anke Siebe, der Schatzmeister Ralf Dieckmann und der Schriftführer Heiko Thies in ihren Ämtern bestätigt. Ebenso wurde das Offizierskorps wieder gewählt; Oberst Joachim Burandt, Major Heinrich Blanke, Adjutant Hermann Dreß und Spieß Lutz Meier zu Drewer. Neuer Kassenprüfer(in) der Hauptkasse wurde Ulrich Thies und der Schießkasse Miriam Pieper. Nach einer kurzen Diskussion konnte sich die Versammlung für die Beitragserhöhung aussprechen.

Am 11.02.2012 findet unser Winterball mit den Sweet Beats statt.
                 "Wir geben Gas – haben Spaß im Glas
                        die Tanzfläche wird voll
                        die Gläser werden leer
                        und was kommt dann…?
                        Wir wissen nix mehr…!“
Mit diesem Motto startete das Königshaus mit seinem XXL-Hofstaat in seine zweite Regierungshälfte. Mit einer rauschenden Ballnacht bei gutem Besuch konnte der Start nicht besser gelingen.

Das Ostereierschießen fand auch in diesem Jahr wieder statt.

Für das Osterfeuer wurde wieder einmal reichlich Brennmaterial angeliefert, so dass hier auch ein anständiges Feuer zustande kam. Jung und Alt tummelten sich um das wärmende Feuer.

35 Seniorinnen und Senioren ließen sich von dem XXL-Hofstatt bewirten und konnten einen schönen Nachmittag erleben. Bürgermeister Hartmut Nümann und Pastor Neumann besuchten uns und konnten auch einiges Berichten. Neben den Plaudereien aus vergan-genen und aktuellen Zeiten, kam der Sport natürlich auch nicht zu kurz.

Während die Herren es mit der „Flinte“ austrugen, ließen die Damen die Würfel sprechen. Die Preisscheibe errang Horst Kruggel, zweiter wurde Wilfried Lammert und dritter Erwin Weiß. Die Ehrenscheibe errang Walter Dieckmann und der Otto-Ausmeier-Pokal ging an Horst Kruggel. Bei den Damen wurde Hedwig Lindhorst erste. Da sie aber den Glaspokal schon hatte, ging dieser an die zweitplatzierte Erika Kruggel. Dritte wurde Ingrid Thies und vierte Erika Lammert. Der Stachelpokal ging an Renate Hodacki.

Das Schützenfest naht und beginnt mit dem Ausritt der Offiziere. Die Ehrenscheibe der Offiziere errang Martina Wieland morgens um 06:00 Uhr mit einer glatten 10. Nach Aufzug der Fahne hatte nun endgültig die Schützenfestzeit begonnen. Anschließend ging es zum Bockhorster Dorfkrug wo wir ein letztes Mal unter der Regie von Ruth und Claus bewirtet wurden. Ohne besondere Vorkommnisse verlief die Abnahme der Residenzen. Allerdings, und das auch noch gerade beim Ehrenoberst, gab es leicht missverständliche Kommandos, so dass beim Exerzieren sich das Korps in einer Wäscheleine verhedderte.

Das Kinderschützenfest war recht gut besucht. Klein und Groß hatten ihren Spaß. Neben Kaffee und Kuchen gab es auch Spiele und der Wettkampf kam auch nicht zu kurz. Den Jugendadler erlegte Jana-Maria Gervel-meyer. Der neue Kinderkönig heißt Mika Block.

Der Festplatz wurde zum PartyVillage um gestaltet und alle Gäste konnten auf zwei Dance-Floors sich austoben.

Begeistert war der Schatzmeister von den vielen helfenden Händen, der jungen Leute, die Ralf Bischof mit einem Grillabend mobilisiert hatte.

Der Platz war gut ausgeleuchtet und lud zum Verweilen ein. Neben Red-Bull und Berentzen ApfelKorn Aktionen gab es auch wieder ein Cocktailbar. N-Joy The Party gab wieder alles und begeisterte das Publikum. Auf dem zweiten Dancefloor herrschte noch ein wenig Leere. Hier muss die gesamte Gestaltungslinie noch einmal neu überdacht werden.

Der Umzug begann mit einem Gewitter und endete im Besten Sommerwetter.

Beim Besuch der Residenzen wurden wir wie immer freundlich empfangen und köstlich bewirtet. Beim König gab es dann auch noch einige Beförderungen. Befördert wurden Wilfried Siebe, Wilfried Rodefeld, Ralf Bischof und Christian Schulz. Auf dem Platz angekommen gedachten wir unserer verstorbenen Schützenschwestern und -brüder.

Anschließend wurde der Schützenball mit dem Ehren-tanz eröffnet und endete irgendwann des "Nächtens". Allerdings war unsere „Zeltkommission“ nicht sehr angetan von dem was da aufgebaut worden war und so kam es auch zu einer Anmerkung eines "altgedienten" Vorstandsmitglieds "das hatten wir die letzten 30 Jahre nicht mehr ......"

Nachdem wir von unserem traditionellen Festumzug, hier auf unserem schönen Schützenplatz, angekommen waren, wurden verdiente Vereinsmitglieder geehrt. Kreispräsident Heinz Ahring konnte eine besondere Ehrung vornehmen. Die silberne Verdienstnadel des OEGB wurde an Rolf Kormeier für seine Verdienste um die Jugendarbeit verliehen. Anschließend konnte ein gemütlicher Schützenfestsonntag verbracht werden.

Aufgrund des Regenwetters marschierte die Blaskapelle nicht mit, sondern spielte erst auf dem Festplatz auf. Sie hatten Angst, dass ihre Instrumente durch den Regen Schaden nehmen könnten.

Schützenfestmontag, es war noch ein wenig Frisch, als Scheich Marc mit seiner Suleika Sandra, den Haremsdamen und dem Eunuchenchor die Szenerie betrat. Ein fröhlicher Montagmorgen begann. Nach dem Umzug zog die Karawane in das Festzelt ein und die traditionelle Strafaktion durch den Spieß begann. Danach wurde gemeinsam zu Mittag gegessen und anschließend ging es zum Königsschuss...

Ehrungen zum Schützenfest 2012:

60 Jahre Mitglied im SV Aschen:        Wilhelm Blanke, Hermann Wittenberg
50 Jahre Mitglied im SV Aschen:        Hans-Werner Dechant
40 Jahre Mitglied im SV Aschen:       Heinrich Blanke, Heinrich Mithöfer, Dieter Warning
25 Jahre Mitglied im SV Aschen:        Heiko Hodacki, Dirk Krüger, Ulrich Meyer zu Drewer, Ferdinand Potthoff, Inge Thias
30 Jahre Mitglied im Vorstand des SV Aschen:         Erwin Weiß
30 Jahre Mitglied im Offizierskorps des SV Aschen: Willy Eckjans, Dieter Hodacki
Bronzene Verdienstnadel des SV Aschen: Uwe Pfütze, Wilfried Siebe 
5 Jahre Spielmannszug:          Dirk Lindhorst, Ann-Kristin Schmidt, Amanda Semtschenko
15 Jahre Spielmannszug:        Anna Birkhahn, An-Katrin Könning
45 Jahre Spielmannszug:        Helmut Leimkühler
25 Jahre Mitglied bei den Schießdamen des SV Aschen: Elke Conrad
 
Im abgelaufenen Schützenjahr mussten wir Abschied nehmen von:
Rolf Flottmann, Ulrich Schulz, Heinz Mithöfer, Hans-Werner Dieckmann