2013

 

König
Wolfgang Hölscher
Königin
Gudrun Hölscher
Hofmarschall
Joachim Burandt
Adjutant
Hans-Dieter (Hansi) Stimming
Ordonanzen
 
Udo Findeklee
Johann Torwarth
Ehrendamen
 
Waltraut Burandt, Luise Stimming
Erika Findeklee, Ulrike Torwarth
Jugendkönig
Philipp Conrad
Kinderkönig
Jonas Lammert
Kinderkönigin
Emily Thies
 
Hofstaat
 
Leonard Thies und Ailina Flader
Joshua Thies und Louisa Lammert
Lukas Gartmann und Franziska Thies
Bierkönig
Detlef Schellack mit Claudia Schellack
Kaffeekönigin
Nicole Kottemann-Thies mit Heiko Thies

Aschener Schützenfest im Juli 2013

Am Schützenfestmontag trat die neue  Vereinsabteilung – der 13. Zug - erstmals in Erscheinung. Felix Siebert als Sprecher gab einen kurzen Einblick und stellte die Gründungs-Mitglieder vor. Das Mindestalter für diese Gruppe liegt bei 16 Jahren.Die Ziele sind Nachwuchsförderung, neue junge Mitglieder werben, junges Blut in die Vereinsarbeit einzubringen und somit mehr Leben in den Verein zu bringen. Wir alle drücken euch die Daumen - möge es gelingen.
 
Erstmalig gelang es uns in diesem Jahr einen Adler-Hochstand draußen auf dem Festplatz zu realisieren. Der Adler wird nun draußen seiner Teile gerupft. Dieses imposante Schauspiel trägt sehr zur Belebung des Adlerschießens bei und ist auch bei den Zuschauern ein voller Erfolg.
Mit einem Hochstand muss es auch in Zukunft weitergehen.
Am Montagnachmittag, zum Königsschießen, konnte letztlich Wolfgang Hölscher den Bauch des Adlers erlegen und wurde neuer König des SV Aschen. Am Abend wurde dann unser neues Königspaar als Wolfgang I. der Zähe und Gudrun I. die Souveräne nebst Gefolge gekrönt.
DJ Taboriso heizte uns beim anschließenden Königsball bis in die Morgenstunden kräftig ein.
 
Wer feiern kann, der kann auch arbeiten und so räumten wir am Dienstagmorgen wieder mit vereinten Kräften das Zelt und den Festplatz auf, um Hunger auf das Frühstück zu bekommen, das uns die 4. Flak in bewährter Manier wieder einmal kredenzte. Im Jährlichen Wechsel ist ja mal die Butter zu dick auf den Brötchen oder der Kaffee zu dünn. Dieses Mal wurde aufgrund der großen Helferschar die Brötchen knapp, aber es ist keiner verhungert.
 
Zum abgelaufenen Schützenfest gibt es anzumerken, dass die Anordnung des zweiten Zeltes über das Fest an der Westseite des Platzes eine optisch gelungene Platzabgrenzung ist, aber der notwendige finanzielle Erfolg eines zweiten Zeltes leider ausblieb. Der SV Aschen hat dieses Jahr auch eine Schießbude in Eigenregie betrieben, doch leider ohne Gewinn. 
 
Die Radtour des Vorstands mit anschließendem Grillabend wurde zur Radtour zur Vereinsveranstaltung für alle. Es war eine traumhaft schöne Veranstaltung im August an einem der herrlichsten Sommerabende dieses Jahres.
 
Unsere Offiziersfahrt, bei der alle Schützinnen und Schützen immer herzlich eingeladen sind, führte und dieses Mal nach Fehmarn. Auch eine Tagestour auf einer der großen Fähren war Teil des Programms.
 
Schießsport wird im SV Aschen immer groß geschrieben. In allen Altersklassen, ob Damen oder Herren, Auflage oder Freihand, sind unsere Sportleiter Waltraut Burandt, Saskia Sternberg, Rolf Kormeier, Lutz Lammert und Marc Detert in ihrer Freizeit ehrenamtlich sehr aktiv.
Neben den vielen internen Schießwettbewerben übers Jahr verteilt, nehmen wir im Schützenkreis an diversen Pokalschießen mit Super-Cup-Wertung, Rundenwettkämpfen, Königsschießen, Schießsportwoche und auch am Jugendtag teil. 
Das Bier-und Kaffeeköniginschießen war wiedermal klein aber fein. Nach spannenden Wettkämpfen (bei reichlich Gerstensaft) um die Adlerteile mussten unser amtierender Bierkönig Thomas Tappmeyer sowie Kaffeekönigin Monika Block wohl oder übel Ihre äußeren Zeichen der Macht über Pils, Kaffee und Kuchen an die würdigen Nachfolger abgeben.
Als neue Regenten wurden durch erlegen des Adlerrumpfes ermittelt:
Bierkönig 2013: Detlef Schellack mit Claudia Schellack
Kaffeekönigin 2013: Nicole Kottemann-Thies mit Filterboy Heiko Thies
 
Unsere Schießdamen hatten wieder für lecker Essen gesorgt, so dass alle rundum zufrieden waren. Herzlichen Dank an dieser Stelle an unseren Adlerbauer Johann Torwarth, der in liebevoller Handarbeit die Adler für Schützenfest und Bierkönigsschießen für uns herstellt.
 
Am 19.10.2013 fand der Kreisschützenball mit einer starken Abordnung des SV Aschen wie bisher immer im Kurhaus Bad Rothenfelde statt.
 
Den Schützengemütlichen feiern wir zum ersten Mal im Keilerwirt. Ebenfalls neu war, dass wir bereits um 19:00 Uhr mit einem gemeinsamem Grünkohl Essen vorweg begonnen haben. Es wurde ein schöner Abend mit ca. 60 Teilnehmern. Pokale und Schnüre wurden wie üblich an diesem Abend verteilt.
Am Volkstrauertag nahm die Fahnenabordnung des SV Aschen an der Kranzniederlegung am Kirchplatz in Dissen teil. Zeitgleich legten wir einen Kranz an unserem Ehrenmal nieder.
 
Beim Tannenbaumaufstellen Ende November hatten die Offiziere wieder alles im Griff. Der Baum war ein Prachtstück, Glühwein und die Stopfgrütze schmeckten. Alles war gut, nur der Besuch war etwas spärlich. Hingegen wurde unsere Vereins-Weihnachtsfeier zum Jahresabschluss am 4. Advent von Alt und Jung hervorragend besucht.
 
Hier einmal überregionale Nachrichten. Der Nordwestdeutsche Schützenbund baut ein neues Landesleistungszentrum in Bassum. Es fehlen leider hohe Beträge für die anstehende Finanzierung. Ebenfalls fehlt ein Betriebskonzept, und wie ein wirtschaftliches Arbeiten möglich sein soll, ist ebenfalls unklar. Für die angeschlossenen Vereine bedeutet dieses rückwirkend hohe Kosten ohne Einfluss nehmen zu können. Nach eingehender Prüfung hat der SV-Aschen mit dem Schützenkreis Iburg seine Mitgliedschaft im OEGB und somit auch im NWDSB zum Ende 2013 gekündigt. Der SK Iburg hat seinen Sitz zum SV-Westbarthausen verlegt und seinen Namen auf SK Teutoburger Wald e. V. geändert.
Der SV-Aschen ist ab 2014 Mitglied des SK Teutoburger Wald e. V. und somit im Bezirk Warendorf-Münsterland ein Teil des Westfälischen Schützenbundes (WSB) als Landesverband. Wir können somit auch weiterhin an allen Landes- und Bundeswettkämpfen teilnehmen.
Dieses führt allerdings auch dazu, dass für unsere Schützenjacken ein neues Ärmelabzeichen gefunden werden muss.
 
Der Januar 2014 beginnt mit einer recht gut besuchten (53) Jahreshauptversammlung. Gewählt werden u.a. im geschäftsführenden Vorstand für 2 Jahre Vizepräsidentin Anke Siebe, Schatzmeister Ralf Dieckmann, Schriftführer Heiko Thies.
Oberst Jochen Burandt legt nach 22 Jahren sein Amt nieder und wird zum Ehrenoberst gewählt. Nachfolger wird Oberst Heinrich Blanke, sein Adjutant Jörg Thies.
Udo Findeklee scheidet als Chronist und Internetredakteur aus – Ersatz wird gesucht...
Neuerungen sind weiterhin, dass nur noch die JHV in Uniform abgehalten wird. (Antrag Jörg Thies) und das Rauchen im Schützenhaus nur noch am Sonntagmorgen vor der Theke erlaubt ist, sonst nur noch vor der Tür (Antrag Thomas Tappmeyer)
 
Der Winterball wurde wieder ausgiebig im Haus Hagemeyer-Singenstroth in Borgholzhausen gefeiert. Königspaar Wolfgang und Gudrun Hölscher mit ihrem Thron hatten Freunde und Verwandte eingeladen. Auch die Nachbarvereine waren stark vertreten, sodass der Saal gut gefüllt war. Es gab wieder eine Tombola und als Band wurde Gerd Holkenbrink aus Bad Laer verpflichtet.
Ein Bustransfer für Hin- und Rückweg wurde wieder angeboten und gerade für den Rückweg gerne angenommen.
 
Motto: …...........................
 
Zu Ostern wurde vom Spielmannszug wieder das alljährliche Eierschießen organisiert.
Die Schießdamen organisierten den traditionellen Montagabend Eierschmaus mit den Westbarthauser Gästen.
Am Ostersonntag wurde das Osterfeuer von der 4. Flak organisiert und abgebrannt.
Aufgrund der warmen Witterung wurde von den Besuchern gerne auf das Getränke- und Imbissangebot zurückgegriffen.
 
Die Schiessdamen Gruppe hat in 2014 erstmals eine Spargelkönigin ausgeschossen. Errungen hat den Titel der Spargelkönigin die Präsidentengattin Elke Conrad.
 
Am ersten Samstag im Mai fand unser Aschener Seniorentreffen im Schützenhaus statt. Wir konnten eine stattliche Besucherzahl von über 30 Personen begrüßen. Bürgermeister Hartmut Nümann war auch diesmal wieder ein gern gesehener Gast und erzählte Interessantes aus der Dissener Tagespolitik. Traditionsgemäß versorgen Königspaar Wolfgang und Gudrun nebst Hofstaat die Gäste mit Kaffee, Kuchen, Schnittchen und sonstigen Getränken. Das Schießen um Pokal und Ehrenscheibe, sowie das Knobeln um den Kristallpokal wurden wieder durchgeführt.
 
Im Schießsport gibt es 2014 Neuerungen. Beim Sonntäglichen Becherschiessen bekommen nun der Beste Gesamt, Bester Summe, Bester nach dem Komma sowie ein Los je einen “Becher“.
Ebenfalls wird bereits seit dem Schützenfest 2013 keine Preisscheibe mehr ausgetragen.
 
Im Juni 2014 fand das Kreisschützenfest beim Noller SV bei gutem Wetter statt. Leider konnten wir keine der Kreiskönigswürden erringen.
 
Im Juli des Jahres 2014 kam dann wie immer, der Höhepunkt unseres Schützenjahres steht vor der Tür - das Schützenfest. Wie immer begann das Offizierscorps das Fest mit seinem Ausritt am Tage der Vorfeier. Erstmalig wurde Elisabeths Kaffee zum Frühstück angesteuert. Nach Stationen bei Bierkönig und Hofstaat wurde traditionsgemäß unser Ehrenoberst Karl Hampe besucht. Leider war es das letzte Mal.
Das Königspaar Wolfgang und Gudrun Hölscher hatte den Vorstand zum Frühschoppen geladen und auch das Offizierscorps fand sich dort später ein. Man wurde hervorragend beköstigt mit festen und flüssigen Gaumenfreuden.
Der Nachmittag des Vorfeier Sonntag gehört den Kindern. Kinderschützenfest ist angesagt.
Das Orga-Team um Jörg Thies hatte alles wieder super organisiert. Spiele, Karussell, Hüpfburg, Imbiss und Theke sind geordert. Die benötigten Adler hat Johann in Arbeit.
 
Kinderkönig 2014 wurde mit einem gezielten Schuss Franziska Thies. Sie nahm sich ihren Bruder Leonard Thies zum Prinzregenten.
Juniorenkönig 2014 wurde Marius Thonke.
 
Das Schützenfest nimmt seinen Verlauf. Werbung, vor allem für die Zeltfete am Freitag, ist in vollem Gange. Aufgrund einer regionalen Neuordnung der NOZ wird über einen stärkeren Auftritt im TeutoExpress nachgedacht. Ein Orgateam aus jüngeren Mitgliedern, überwiegend aus dem 13. Zug, kümmerte sich intensiv um die Gestaltung der neuen Plakate und die Zelt Fete.
ASCHEN MACHT BLAU
Unter diesem neuen Motto wurde der Freitagabend mit zwei Dancefloor's neu belebt.
DJ Mike Bo (Index) und DJ Fuego (Aura) und für das 2. Zelt, Schlager DJ Beat Me (Index) wurden engagiert. Die Werbung für diese Veranstaltung wurde runderneuert, neue Farben, LOGO, Facebook, neue Sponsoren, …
Unser 13. Zug glänzte mit vielen guten Ideen und deren Umsetzung. So gab es unter anderem große selbst gebaute und beleuchtete Stehtische und viele kleine Neuerungen in der Gestaltung des Festplatzes.
 
Am Schützenfestsamstag, nach aufräumen und herrichten des Festzeltes für das weitere Fest, traten wir nachmittags zum Besuch des Hofstaats, des Bierkönigspaares und des Königspaares zunächst um 16:00 Uhr an der Mühlenstraße an. An der Bierkönigsstation bei Familie Schellack und den Hofstaat Stationen bei den Familien Burandt – Stimming – Thorwart wurden wir hervorragend bewirtet und somit auf unser Schützenfest eingestimmt.
Beim Königspaar Wolfgang und Gudrun Hölscher angekommen gesellte sich eine stattliche Abordnung der Schützengilde Rahden v. 1844 e.V. zu unserem Umzug. Das Königspaar unterhält schon lange freundschaftliche Beziehungen zur Schützengilde, so dass es zu diesem angekündigten Besuch kam. In die königliche Residenz eingezogen, ließ es sich König Wolfgang natürlich nicht nehmen, einige verdiente Mitglieder zu befördern.
Nach anschließendem Erreichen des Festplatzes fand unsere traditionelle Totenehrung am Ehrenmal statt. Anschließend spielte die Volker Gausmann Band zum Tanz. Dank der großen Besucherzahl der Nachbarvereine und guter Stimmung wurde es ein rauschendes Fest.
 
Sonntagmittag wurde bei Familie Blanke auf der Gräfenwiese zum Umzug angetreten.
Wir marschierten über den Sonnenhang zum Festplatz, der Thron fuhr in prächtigen Kutschen. Die Blaskapelle Bad Laer und unser Spielmannszug begleiteten uns, wie glücklicher weise immer, und dazu noch mit passender Marschmusik.
Hier kam es aufgrund eines ganz besonderen Jubiläums zu einem Platzkonzert der Aschener Oldies. Mit ihren zusammen ca. 1000 Jahren Lebenserfahrung gaben sie zackige Marschmusik zum Besten.
Bei der anschließenden Festansprache unseres Präsidenten wurden verdiente Mitglieder geehrt und Nadeln für langjährige Mitgliedschaft verliehen. Endlich im Zelt zum Kaffeetrinken im Festzelt angekommen, begann draußen auch bald das Adlerschießen an dem mittlerweile sehr beliebten Adler Hochstand. Abends internes Finale kucken per Beamer im Schützenhaus.
 
!! WIR SIND FUSSBALL WELTMEISTER 2014 !!
 
Montagmorgen 8.30 Uhr antreten bei Familie Meyer zu Drewer. Der Hofstaat präsentierte König Wolfgang und Königin Gudrun als fernsehendes Paar, welches die Hitparade live vor dem Fernseher verfolgte. Die Hofstaatmitglieder, verkleidet als Schlagerstars, gaben alte Hit`s zum Besten und wir hatten alle unseren Spaß.
Eingeladen während des Umzugs haben dieses Jahr Sabine Blanke und Felix Siebert auf der Luisenhöhe sowie und Christine Meyer und Thomas Tappmeyer. Außerdem hatte uns Thea Dechant zu ihrem 70. Geburtstag ebenfalls auf eine Montagmorgen Station geladen.
 
Am Festplatz angekommen ging es weiter, mit dem üblichen Tohuwabohu im Zelt, mit Dankesreden vom Hofstaat und Bestrafungen durch den Spieß. Zum Festessen mit der zuvor abgestimmten Gulaschsuppe konnten wir den stellv. Bürgermeister Rainer Marjenau sowie für die ev. Kirche Ulrich Springmeyer begrüßen. Auch der Vorsitzende der Gruppe 6, Ulrich Meyer zu Drewer, übergab eine Spende für die Jugendarbeit unseres Vereins.
 
Mit dem fallen der Adlerteile auf dem Hochstand neigte sich nun das Königsjahr von Wolfgang und Gudrun Hölscher dem Ende zu. So hat Christa Kormeier letztendlich, für viele überraschend, den Rumpf von der Stange geholt und wurde somit erste Kaiserin des Schützenvereins Aschen.
Ehrungen zum Schützenfest 2014:
 60 Jahre Mitglied im SV Aschen
 Walter Diekmann, Reinhard Ludewig
 50 Jahre Mitglied im SV Aschen  Lieselotte Weiß
 40 Jahre Mitglied im SV Aschen
 Hermann Dreß, Inge Dreß, Christel Riemer,
 Werner Rethorst, Hans Uhkötter
 25 Jahre Mitglied im SV Aschen
 Thomas Lammert, Ulrich Priem, Ulrich Thies,
 Renate Pfeiffer, Wilfried Siebe
 50 Jahre Mitglied im Vorstand  Hans Quade
 45 Jahre Mitglied im Vorstand  Walter Diekmann
 40 Jahre Mitglied im Vorstand  Heinz Giweasta
 35 Jahre im Offizierskorps  Rolf Kormeier, Joachim Burandt
 30 Jahre im Offizierskorps  Lutz Meyer zu Drewer
 20 Jahre im Offizierskorps  Udo Heuer
 Goldene Verdienstnadel des SV Aschen  Helmut Leimkühler, Wilfried Lammert
 Bronzene Verdienstnadel des SV Aschen  Miriam Pieper, Saskia Sternberg, Marc Detert, Andreas Burandt
 

Im abgelaufenen Schützenjahr mussten wir Abschied nehmen von:

Walter Ahring, Hermann Thies, Hermann Wittenberg, Dieter Warning

Altkönig und Ehrenschatzmeister Willi Strothmann und Altkönig Paul Mausolf.